Mariae Himmelfahrt in Warendorf

Anlässlich des Festes Mariä Himmelfahrt findet in Warendorf eine "Große Stadtprozession" statt, für die die Stadt besonders geschmückt wird. Berühmt und in der näheren und weiteren Umgebung einmalig sind  u. a.  die Bögen, die in den Straßen der Altstadt für diese Prozession zu Ehren Mariens errichtet werden. Dieser Brauch geht zurück auf die Zeit der österreichischen Kaiserin Maria Theresia (1717 - 1780). An besonderen Festtagen, z. B. dem Geburtstag oder Krönungstag der Monarchin, wurden in Wien aus Holz gefertigte Triumphbögen aufgestellt.  Diese Tradition wurde von zwei  Schreinergesellen aus Warendorf, die während ihrer Wanderjahre auch in Wien weilten, in ihre Heimatstadt gebracht. Man fertigte  nach und nach für die große Prozession am Fest Mariä Himmelfahrt mehrere Bögen zu Ehren Marias, der "Königin von Warendorf". Zwei der Bögen, den in der Freckenhorster Straße und den der oberen Brünebrede schmückt eine von Heinrich Friederichs gefertigte Madonna.

Bilder des Festes Mariä Himmelfahrt in Warendorf und der Marienbögen

 

Informationen: Prof. Dr. Hans-Uwe Erichsen, Tel. Nr. 0251 31312
Mail: r(dot)friederichs(at)gmx(dot)de
Impressum